Unterrichts-Blog

Thomas Eberth – Anne-Frank Realschule plus Montabaur

Login
RSS Feed

Author Archives: Thomas Eberth

Probenplan des Schulorchesters

20140907_Schulorchester_Logo

Die erste Probe des Schulorchesters findet am

Montag, 14. September 2015

ab 13.15 Uhr in Raum 227

als Tuttiprobe statt.

Alle weiteren Probentermine bis Ende 2015 findest Du auf dem Probenplan (siehe pdf-Dokument als Anlage).

Alle Mitglieder des Schulorchsters benötigen das Notenblatt mit den Dur-Tonleitern von Herrn Eberth. Falls Du es nicht hast, kannst Du es hier runterladen.

Elimu berichtet über unser Jahreskonzert

http://test.elimu-ev.org/wp-content/uploads/2014/09/ELIMU-LOGO-mail.pngDie Spenden aus unserem Jahreskonzert gingen an den Verein „Elimu – Bildung in Ostafrika“. Auf ihrer Internetseite und ihrer Facebookseite berichten sie über uns.

Jahreskonzert 2015 der Bläserklassen und des Schulorchesters

Herzliche Einladung!

20150616_Plakat__2015

In The Mood – Saxophon-Solo

Hier gibt es eine Audiodatei, um das Saxophon-Solo von „In The Mood“ zu üben. Keine gute Klangqualität, aber zum Anhören und Einprägen reicht es.

In The Mood – Saxophon-Solo

Stomp, Clap, Butterfly

Percussion-Workshop mit Richard Filz an der Anne-Frank-Realschule plus Montabaur

Wie bekommt man die volle Aufmerksamkeit von mehr als 100 Schülern gleichzeitig? Ganz einfach: „Wrrrtz!“ heißt das Zauberwort. Richard Filz, Rhythmus-Pädagoge und Autor zahlreicher Bücher, schaffte es mit dieser scheinbar sinnlosen Aneinanderreihung von Konsonanten, die Teilnehmer der 3 Workshops an der Anne-Frank-Realschule plus in Montabaur immer wieder auf das zu konzentrieren, was folgte. Und es folgten neue Rhythmen und Grooves Schlag auf Schlag.

Richard Filz begeistert in der Aula mehr als 100 Schüler mit seinen Body-Percussion-Rhythmen

Richard Filz begeistert in der Aula mehr als 100 Schüler mit seinen Body-Percussion-Rhythmen

Das dazu nötige Instrument hatten alle mit dabei: Bei der Body-Percussion trommelt man auf seinem eigenen Körper. Der Österreicher Filz zeigte den Schülern der 5. und 6. Jahrgangsstufe zahlreiche Klänge, die sie mit Händen und Füßen erzeugen können. Darunter alleine 8 Arten zu klatschen, die alle ganz unterschiedliche Sounds erzeugen. Weiterlesen

Das iPad – eine Alternative zum interaktiven Whiteboard?

Ein Schüler arbeitet an einer interaktiven Tafel. Quelle: Wikimedia

Interaktive Whiteboards nehmen Einzug in die Schulen. Ihr Vorteil ist, dass man an der Tafeloberfläche mit speziellen Stiften und mittlerweile bei

manchen Modellen auch mit dem Finger das machen kann, was sonst die Computermaus macht. Die Technik dieser neuen Tafeln hat sich in den letzten 5 Jahren ständig verändert und derzeit gibt es zahlreiche verschiedene Arten, wie die Interaktivität ermöglicht wird (spezielle berührungsempfindliche Tafeln, per Laser, per Infrarotstrahl, …). Dazu kommen noch etliche unterschiedliche Beamermodelle, die wiederum unterschiedliche Technik verbaut haben. Wo technisch die Reise hingehen wird, ist derzeit nicht abzusehen. Am Horizont erscheinen als Alternative bereits interaktive Monitore mit mehr als 80 Zoll Bilddiagonale. Wer heute kauft, muss damit rechnen, dass morgen die Technik veraltet ist. Und das bei einer Investition von rund 3.500 € bis 4.000 € pro interaktive Tafel (Monitore bis zu 10.000 €).

AppleTV ermöglicht die drahtlose Übertragung von Bild und Ton. Quelle: Wikimedia

AppleTV ermöglicht die drahtlose Übertragung von Bild und Ton.
Quelle: Wikimedia

Da viele Schulen bereits mit gewöhnlichen Beamern ausgestattet sind, bietet sich aber eine alternative, günstigere Lösung an: Das iPad. Schließt man an den Beamer ein AppleTV an, so kann man mit einem Klick eine drahtlose Verbindung des iPads mit dem Beamer herstellen. Die Kosten für die Technik liegen bei um die 500 € (AppleTV 80 €, iPad 350 € bis 450 €).

Einen großen Vorteil sehe ich darin, dass man beim „Tafelanschrieb“ nun nicht mehr vor Tafel steht und dabei den Schülern erstens den Rücken zudreht und ihnen zweitens die Sicht versperrt. Die Eingabe geschieht ja direkt auf dem iPad und der eigene Standort in der Klasse ist dabei völlig beliebig wählbar. Haben Schüler ebenfalls iPhones oder iPads, so lassen sich auch deren Bildschirme mit einem Fingerklick projizieren.

airplayscreen

Drahtlos werden iPad-Inhalte auf Monitor oder Beamer projiziert. Quelle: indezine


 

Mathematik 5b – Klassenarbeit Nummer 4

BleistiftDie nächste Klassenarbeit Mathematik in der Klasse 5b wird eine Vergleichsarbeit sein. Alle Schüler der 5. Klassen schreiben zur gleichen Zeit die gleiche Arbeit. Termin ist

Montag, der 15. Juni 2015.

Das Thema der Arbeit sind die Größen Zeit, Geld, Gewicht und Länge. Neben dem Umrechnen von Angaben werden auch Sachaufgaben zu bearbeiten sein.

Bläserklasse 7be – Vom-Blatt-Spiel-Übung

Bei der praktischen D1-Prüfung nächste Woche musst Du auch ein kurzes Stück vom Blatt spielen. Um das noch einmal zu üben, gibt es hier Noten. Drucke sie aus, nimm Dir maximal 2 Minuten Zeit, um Dir einen Überblick zu verschaffen und spiele dann los.

Viel Erfolg!

Querflöte in C
Klarinette/Trompete/Euphonium in Bb
Alt-Saxophon in Es
Tenor-Saxophon in Bb
Euphonium/Posaune in C
Tuba in C

Bläserklasse 7be – „The Hobbit“

Heute haben wir die ersten Takte unseres neuen Konzertstücks „The Hobbit: An Unexpexted Journey“ geprobt. Viele haben sofort bemerkt, dass dies „sehr schöne Musik“ ist. Um einen Eindruck vom Gesamtwerk zu bekommen, kannst Du eine Aufnahme unter folgendem Link anhören:

The Hobbit: An Unexpected Journey

Klicke dort auf „Hören Sie mit Flash“. Es entstehen dann keine Kosten. ($ 0,99 werden nur fällig, wenn Du das Stück zum Download kaufen willst.)

Mathematik 5b – Der „Würfel“ mit 12 Flächen

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a9/Wuerfel_w12.jpg

„Spieldodekaeder“

Zu Beginn der heutigen Unterrichtsstunde Mathematik kam ein „Würfel“ mit 12 Flächen zum Einsatz. In dem Rollenspiel beschwerte sich eine Schülerin, dass dies gar kein richtiger Würfel sei.

Du hast im Verlauf der Stunde sicherlich gelernt, warum diese Schülerin recht hat.

Tatsächlich handelt es sich um ein Dodekaeder (Zwölfflächner). Er zählt zu den sogenannten platonischen Körpern und wird von 12 deckungsgleichen, regelmäßigen Fünfecken begrenzt. Er hat 20 Ecken und 30 gleichlange Kanten.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/55/Megaminx6.jpg

Megaminx

Im Spielwarenladen kannst Du ihn als „Spielwürfel“ (richtig müsste es natürlich heißen: Spieldodekaeder) kaufen und sogar als eine Erweiterung des berühmten Zauberwürfels – man nennt ihn dann Megaminx.

Wenn Du ein Papiermodell eines Dodekaeders basteln möchtest, kannst Du hier ein Dodekaeder-Netz zum Ausschneiden herunterladen.