Unterrichts-Blog

Thomas Eberth – Anne-Frank Realschule plus Montabaur

Login
RSS Feed

Monthly Archives: September 2013

6b Mathematik online üben

bettermarks - Erfolgreich Mathe lernenIch werde von Zeit zu Zeit gefragt, ob ich eine Mathe-Lernplattform im Internet empfehlen kann. Heute habe ich mir de.bettermarks.com einmal näher angesehen und finde, dass die Übungen gut gemacht sind.

Das Portal ist kommerziell, bietet jedoch auch in der kostenlosen Version schon gute Übungsmöglichkeiten.

Für Schüler der Klassenstufe 6 wird es nötig sein, dass die Eltern zumindest anfangs mithelfen, die richtigen Übungen zu finden. Auf Anfrage gebe ich gerne auch Tipps. Ich empfehle in jedem Fall, eine gemeinsame Anmeldung/Registrierung von Eltern und Schülern.

Für mich als Lehrer gibt es die Möglichkeit, den Schülern meiner Klasse gezielt Aufgaben zuzuweisen. Dazu müssen die Schüler sich bei bettermarks registrieren. Dann kann ich sie in die virtuelle Klasse 6b aufnehmen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir das mit einigen Schülern mal ausprobieren könnten. Also: Meldet Euch an!

Um Schüler in die virtuelle Klasse 6b aufnehmen zu können, benötige ich die E-Mail-Adresse bzw. den Benutzernamen, unter dem die Schüler bei bettermarks registriert sind. Wer Interesse an einer Aufnahme (mit Zuweisung von Aufgaben) hat, schreibe mir also bitte eine E-Mail mit diesen Informationen.

6b Einmaleins-Training

In den nächsten Tagen (Wochen) musst Du fleißig das kleine Einmaleins wiederholen, damit Du sicher mit Brüchen rechnen kannst. Vielleicht helfen Dir dabei die beiden folgenden Internetseiten:

1 x 1 Training (Wähle „Klasse 5–7“ aus. / Die Ergebnisse musst Du mit der Maus in der Tabelle anklicken. / „Klasse 8–10“ trainiert auch das große 1 x 1.)

Das kleine Einmaleins (Die Ergebnisse musst Du in das rechteckige Kästchen per Tastatur eingeben.)

6b Wochenaufgabe 2 – Brüche

Die 2. Wochenaufgabe findest Du im Mathebuch auf der Seite 49: Aufgabe 19 „Pfähle“
Die Aufgabe gilt nur dann als gelöst, wenn Du Deinen Lösungsweg vollständig und nachvollziehbar darstellst.
Die Abgabe der Lösung ist wieder freiwillig und muss bis zum 24. September 2013 erfolgen.

TIPP: 1) Bestimme den Bruchteil, der dem Teil des Pfahles mit der Längenangabe entspricht. 2) Dazu musst Du die angegebenen Brüche sinnvoll erweitern.

Termine der Bläserklassen und des Schulorchesters

In der Rubrik „Bläserklassen“ findest Du die bisher bekannten Termine für die Bläserklassen und das Schulorchester. Bitte notiere die Termine, die Dich betreffen und halte sie frei, damit wir immer mit guter Besetzung auftreten können.

BläserKlassen Convent 2014

Nach dem sehr erfolgreichen und unvergesslichen Riesen-Event „1000 Schüler am Eck“ im Jahr 2009 plant das Bläserstudio in Koblenz für 2014 erneut ein musikalisches Großereignis. Diesmal ist die Jahreszahl Programm: „2014 Schüler vor’m Schloss“ ist das angepeilte Ziel. Das Schloss ist das „Schloss Engers“ am Rhein.

Wir haben uns mit all unseren Bläserklassen und dem Schulorchester (ehemalige Bläserklassen-Schüler) bereits angemeldet und fiebern schon jetzt dem 15. Juli 2014 entgegen.

5a: Klassenmusizieren mit der Cajon

Im Musikunterricht der Klahttp://static.wixstatic.com/media/eb385f_39768a57138ff0014bc72a32b9c69d60.jpg_srz_232_305_85_22_0.50_1.20_0.00_jpg_srzsse 5a werden die Schüler auf Cajons musizieren. Ich habe dazu 20 Cajons „La Rosa Studio“ bei Drums Only in Koblenz bestellt. Diese in Deutschland noch recht unbekannten Instrumente aus einem spanischen Handwerksbetrieb haben mich durch ihre extrem leichte Ansprache und die deutliche Trennung zwischen Bass- und Snare/Open-Sound überzeugt. Im Gegensatz zu Cajons aus deutscher Produktion sprechen die Snare-Saiten (in diesem Fall sind ganz traditionell Gitarrensaiten verbaut) schon bei leichten Fingertips perfekt an. Dazu kommt ein wuchtiger Bass, den ich so noch auf keinem anderen Instrument gehört habe. Hier erhoffe ich mir, dass auch Kinder, die noch etwas unsicher und daher nur zaghaft mit der Handfläche auf die Cajon schlagen, mit einem kräfigen Bass-Sound belohnt werden. Verantwortlich dafür scheint mir die ringförmige Verstärkung des Schalllochs auf der Instrumentenrückseite zu sein (ähnlich eines Bassreflexrohres).

Das didaktische und methodische Konzept des Projektes „Klassenmusizieren mit der Cajon“ beruht auf dem großartigen Buch „Magic Groove Box“ von Richard Filz und Ulrich Moritz, das im Helbling-Verlag erschienen ist. Hier wird das Trommeln auf der Cajon systematisch aufgebaut und dabei immer mit abwechslungsreichen Übungen (oft in Spielform) trainiert und gefestigt. Abgerundet ist das Konzept durch zahlreiche Performance-Stücke, die sich auf kleiner und großer Bühne präsentieren lassen.

6b: Wochenaufgabe 1 – Vielfachenmengen und das kgV

Zum Thema „Vielfachenmengen und das kgV“ kannst Du freiwillig eine Wochenaufgabe lösen. Du musst die Lösung spätestens am Freitag, 13. September 2013 bei mir abgeben. Zum Anzeigen der pdf-Datei mit der Aufgabe benötigst Du den kostenlosen Adobe Reader.

Klicke HIER, um die Aufgabe herunterzuladen.